Suggestionstext HYPNOSE BEI KAUFSUCHT

Suggestionstext HYPNOSE BEI KAUFSUCHT
Size: 749.4 KB
 US$ 32.87 Permanent (unlimited viewing, no burn)

Description

Suggestionstext HYPNOSE BEI KAUFSUCHT

Nie war es einfacher, Schnäppchen zu jagen oder dem eigenen Kaufverlangen nachzugeben. Das ist praktisch – führt aber bei vielen schnell zu Problemen. Aus dem recht folgenlosen Glücksgefühl im ersten Moment, Gewünschtes ergattert oder den besten Deal herausgehandelt zu haben, kann auf Dauer ein gefährlicher Sog werden, durch den man, gekoppelt mit der Erfahrung, negative Erfahrungen kompensieren zu können, schnell in eine Suchtspirale geraten kann. Kaufen folgt dann nur noch einem inneren Zwang, Waren werden angehäuft, die Übersicht geht verloren. Betroffene trudeln in finanzielle Probleme und soziale Isolation.

Tatsächlich ähneln die aufkommenden Symptome einer substanzgebundenen Abhängigkeit. Hier geben jedoch nicht Drogen oder Alkohol einen Kick, sondern füttert der Kaufvorgang das Belohnungszentrum – egal, ob man das Gekaufte braucht oder nicht.1 Gleichzeitig formulieren Betroffene, dass das Kaufverlangen „stärker“ ist „als ich“ oder man „einfach magisch angezogen wurde“ – und Entzugserscheinungen wie inneren Unruhe, Unwohlsein oder gar psychosomatischen Erkrankungen und Selbstmordgedanken auftreten, kann man dem Kaufverlangen nicht nachgehen.

Kaufsüchtige fokussieren sich nur noch auf das Thema „Kaufen“, das sie für sich als Fluchtburg aus dem Leben empfinden. Kaufsüchtige leiden so schnell an innerer Leere, Scham, Selbstmitleid und Hilflosigkeit. Um diese negativen Gefühle wieder auszugleichen geht man in Folge schnell wieder auf Shopping-Tour. Diese Spirale führt schließlich zum absoluten Kontrollverlust bis hin zum mentalen und finanziellen Konkurs.

Nicht selten landen dabei die jeweiligen Gegenstände unverpackt im Keller, werden versteckt oder landen im Müll. Meist wissen Kaufsüchtige nach einiger Zeit gar nicht mehr, dass sie bestimmte Waren besitzen. Das kann bis zum „Messie-Syndrom“ gehen, bei dem die Wohnung nur noch vollgestopft wird und ein menschenwürdiges Leben kaum mehr möglich ist.

Vermutet wird, dass für eine Kaufsucht verschiedenste psychologische, soziale und biologische Faktoren verantwortlich ist. Therapeutisch betrachtet werden meist eine etwaige Entwicklungsproblematik und negativ förderliche Faktoren aus dem Individuum heraus oder auch entsprungen aus einem sozialen Umfeld, sprich:

  • Welche Normen, anerzogenen Glaubenssätze oder Sozialisation wurden vermittelt und haben das Verhalten gefördert?

  • Welche seelischen Verletzungen, Vernachlässigungen und Ablehnung liegen vor?

  • Oder wo lagen ein inkonsequentes Verwöhnen oder eine Überversorgung vor, bzw. wurden materielle Güter übermäßig eingesetzt um zu belohnen oder zu bestrafen?

  • Gab es ein „Lernen am Modell“, wurde also am elterlichen Modell gelernt, wie man Konsum zu Kompensationszwecken einsetzt?

  • Besteht ein Problem damit, mit den Herausforderungen des Alltags aus eigener Kraft fertig zu werden. Ihr Verhalten ist daher überwiegend wenig absichtsgelenkt (intentional), zielgerichtet und von der Person gesteuert, sondern nonintentional, zufällig und von dem Bewusstsein durchdrungen, dass ihr Verhalten an den Umständen nichts ändern kann. Dies kann durch traumatische Lebenssituationen oder kritische Lebensereignisse im Erwachsenenalter wie lange Arbeitslosigkeit, unglückliche Beziehungen, Abhängigkeiten oder körperliche Versehrtheit verstärkt werden.

Die allgemeinen Therapieansätze sind vielfältig und beschäftigen sich vor allem mit den Ursachen der Kaufsucht, jedoch gibt es unterstützend auch konkrete verhaltenstherapeutische Leitlinien, die in ihrer Kombination Wirkung zeigen. Dazu gehört es,

  • alle Kredit- und Kundenkarten abzugeben und nur noch bar zu zahlen,

  • genau zu beobachten, welche Situationen oder Reize zum Kaufen anspornen, sich ihnen bewusst zu werden, sie zu meiden und/oder zu bearbeiten,

  • Rabattaktionen und Hauptkonsumzeiten zu meiden,

  • Bestände zu inventarisieren, zu ordnen, möglichst auch zu minimalisieren, vor allem jene, die nach dem Kauf „entzaubert“ und nun nicht mehr notwendig sind,

  • beim Einkaufen einen Einkaufszettel zu nutzen,

  • ein Haushaltsbuch zu führen,

  • sich bei jedem „Einkaufskorb“ - egal, ob analog oder digital zu fragen: „Brauche ich das wirklich?“. Hier kann vor allem beim Internet-Einkauf die 24-Stunden-Regel helfen, nämlich, nie eine Bestellung direkt abzuschicken, sondern sie am nächsten Tag noch einmal zu überdenken.

Diese Maßnahmen ersetzten nicht die Notwendigkeit, Ursachen auf den Grund zu gehen und zu bearbeiten, sind aber ein erster Schritt hin zu einer Bewusstwerdung und Motivation, tiefer in die Therapie zu gehen.

In Folge empfiehlt es sich, eine entsprechende Therapie zu beginnen, vielleicht eine entsprechende Selbsthilfegruppe aufzusuchen, Betroffenen-Netzwerke zu nutzen, ggf. eine Schuldnerberatung aufzusuchen.

Der vorliegende Text wurde auf Basis langjähriger Erfahrung in der Behandlung mit Hypnose von Patientinnen und Patienten mit entsprechenden Problematiken entwickelt. Er enthält eine Vielzahl an bewährten Suggestionen, mit denen wir sehr gute Erfahrungen in der Praxis machen durften. Gleichzeitig enthält er natürlich auch Elemente, die an das Thema angrenzen.

Selbstverständlich enthält das Skript außerdem weiterführende Tipps und Empfehlungen für die Anwendung des Suggestionstextes.

Bieten Sie, wenn Sie entsprechend qualifiziert sind und es sich anbietet, ihrem Klienten ggf. eine tiefergehende Therapie an, um ihn noch nachhaltiger aus seiner Kaufsucht herauszuführen. Bitte beachten Sie: Bei extremen Fällen empfiehlt sich notfalls eine stationäre Therapie an. Empfehlen Sie ihm dann an einen entsprechenden Ansprechpartner.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg bei der Arbeit mit diesem Skript und würden uns freuen, wenn Sie damit genauso positive Erfahrungen machen wie die Kollegen, die bereits mit diesem Text arbeiten und wir selbst!

 

 Hier noch das Inhaltsverzeichnis des Suggestionstext-Skriptes:

  • LIZENZ zur Nutzung der in diesem Paket enthaltenen Suggestionstexte und Anwendungen 3
  • Vorwort 4
  • Haftungsausschluss 7
  • Support – Unterstützung bei Fragen 9
  • Updates – so erhalten Sie Neuauflagen 10
  • Beachtung von Kontraindikationen 11
  • Hinweise zur Anwendung 12
  • Anwendung ohne Hypnose 12
  • Anwendung im Rahmen einer Hypnose-Sitzung 13
  • 1. „Hypnose bei Kaufsucht“ als Einzelanwendung zum Selbstzweck 13
  • 2. „Hypnose bei Kaufsucht“ als Bestandteil einer Entspannungssitzung 14
  • 3. „Hypnose bei Kaufsucht“ als Bestandteil einer Hypnose-Sitzung mit einem anderen Themenschwerpunkt 15
  • 4. „Hypnose bei Kaufsucht“ als Gruppenanwendung 15
  • Ziele der Anwendung 16
  • Analyse der Ausgangssituation und Zielfindung 18
  • „Kaufsucht“ – Suggestionstext 20
  • Suggestionstext Kurz-Version 34
  • Suggestions-Dusche 43
  • Nachgespräch mit dem Klienten 49
  • Wie kann man im Anschluss mit dem Klienten weiterarbeiten? 51
  • Selbsthypnose/weiterführende Vertiefung durch den Klienten 53
  • Atemübung kombiniert mit Selbsthypnose 53
  • Allgemeine Selbsthypnose 54
  • Ihr Feedback ist erwünscht! 56

LIZENZ zur Nutzung der in diesem Paket enthaltenen Suggestionstexte und Anwendungen

Mit dem Erwerb dieses Suggestionstext-Paketes erhalten Sie eine Nutzungsberechtigung (diese tritt automatisch durch Kauf im TherMedius® -Shop in Kraft), die Sie im Rahmen der Lizenzbedingungen zur zeitlich und weltweit uneingeschränkten Verwendung der beinhalteten Texte und Suggestionskonzepte berechtigt.

Anhand unserer Lizenz-Datenbank ordnen wir die Lizenz automatisch dem jeweiligen Käufer zu, sodass keine weitere Registrierung erforderlich ist.

Die Käuferin / der Käufer dieses Suggestionstext-Paketes ist berechtigt

  • die beinhalteten Texte und Suggestionen in kommerziellem und privatem Rahmen einzusetzen
    • insbesondere bei der Arbeit mit Klienten in einer Praxis
    • oder mit Gruppen im Rahmen von Gruppentherapien, Wellnessangeboten, Vereinsgruppenangeboten oder anderen Gruppenanwendungen
    • Selbstverständlich ist jeder Anwender selbst verantwortlich für die korrekte Anwendung der Inhalte im Rahmen seiner Qualifikationen und beruflichen Befugnisse

Nicht gestattet ist im Rahmen dieser Lizenz

  • die Weitergabe der Texte an Dritte
  • der Verkauf dieses Werks oder einzelner Texte in Datei- oder Papierform
  • der Verkauf der beinhalteten Texte als Audio-Datei oder auf Tonträger
  • die öffentliche Darbietung der beinhalteten Texte im Rahmen von Downloads oder Online-Videos

Anwendern, die dieses Skript nicht bei TherMedius® erworben haben ist die kommerzielle Nutzung ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlung wird ggf. juristisch verfolgt.

Wenn Sie Fragen zu dieser Lizenz haben, können Sie sich selbstverständlich jederzeit gerne an uns über info@thermedius.de wenden.


Customers Who Bought This Item Also Bought

Ahnen-Epigenetik - das Erbe in uns

Ahnen-Epigenetik - das Erbe in uns
US$ 548.83

Modul 1 - Basis-Ausbildung Hypnose- Seminar-Skript

Modul 1 - Basis-Ausbildung Hypnose- Seminar-Skript
US$ 548.83

Modul 2 - Hypnose Fortgeschrittene Skript

Modul 2 - Hypnose Fortgeschrittene Skript
US$ 548.83