Prokrastination besiegen

Prokrastination besiegen

Size: 41.9 MB

Verfügbare Lizenzen

 19,95 €Unlimitierte Lizenz (kein DRM) (mp3)

Beschreibung

PROKRASTINATION BESIEGEN - die bewährte Hypnose-CD jetzt als mp3-Download

"Prokrastination besiegen - Schluss mit dem Aufschieben" ist eine Hypnose, die Sie verwenden können, wenn Sie bestimmte Dinge angehen möchten, die Sie zuvor zu lange hinausgezögert haben.

Prokrastination besiegen ist eine gesprochene Hypnosesitzung mit musikalischer Untermalung in Form einer speziellen Hypnose-Musik.

 

Was ist Prokrastination?

Prokrastination (auch Aufschieben, Erledigungsblockade, Aufschiebeverhalten, Handlungsaufschub) ist das Verhalten, Arbeiten, die notwendig sind, aber teilweise (nicht immer!) als unangehm empfunden werden immer wieder zu verschieben, statt sie zu erledigen. 3 Kriterien sind für die Einstufung eines Verhaltens als Prokrastination entscheidend:

  1. Das Aufschieben muss kontraproduktiv sein (wenn also einfach etwas aufgeschoben wird, das ohnehin keine Bedeutung hatte, liegt i.d.R. noch keine Problematik vor)
  2. Es muss ein Mangel an Notwendigkeit vorliegen (das heißt, das Aufschieben darf nicht aus gutem Grund geschehen sein, weil bspw. etwas viel dringenderes, wichtigeres stattdessen erledigt werden musste)
  3. Es muss eine Verzögerung vorliegen (das Aufschieben muss für eine Verlangsamung / Verzögerung eines oder mehrerer Vorgänge sorgen)

Fast jeder Mensch hat Prokrastination in irgendeiner Form schon einmal erlebt. Immer mehr Menschen haben aber bewusst ein Problem mit ihr und möchten etwas dagegen tun.

 

Für welche Zwecke ist diese Hypnose geeignet?

Das Ziel dieser Hypnose ist es, den Anwender dabei zu unterstützen, Dinge anzupacken, die er zuvor zu lange hinausgezögert hat oder mehr Regelmäßigkeit und Zuverlässigkeit in seine Erledigungen zu bringen.

Hier einige Beispiele, wegen derer ein Anwender eine solche Hypnose vielleicht nutzen möchte:

  • Herr F. hat ein Problem mit "Papierkram". Er hat eine Abneigung gegen alles, was mit Behörden, Formularen und Verwaltung zu tun hat und vermeidet jeden Kontakt mit dem Thema, so gut er kann. Post vom Finanzamt, von seiner Bank oder seiner Versicherung, Rechnungen oder sonstige Schreiben, die irgendwie nach "Bürokratie" aussehen öffnet er nur wiederwillig und manchmal legt er sie, nachdem er sie aus dem Briefkasten geholt hat erst einmal beiseite, um sich "später darum zu kümmern". Manchmal liegen die Briefe dann tagelang, manchmal wochenlang und werden gar nicht geöffnet. Als immer häufiger Mahnungen oder Androhungen von Strafen eingehen, wenn er weiterhin bestimmte Fristen nicht einhält, beschließt Herr F., dass es an der Zeit ist, endlich etwas zu tun, um dieses Problem in den Griff zu bekommen und die Post, die anfällt gleich zu bearbeiten - denn bearbeitet werden muss sie ja so und eigentlich kann er es ja...
  • A. ist Student und sollte eigentlich regelmäßig lernen, um das hohe Lernpensum, das sein Studium mit sich bringt zu bewältigen. Er möchte das auch eigentlich gerne, stattdessen erwischt er sich aber immer wieder selbst dabei, dass er in Phasen, in denen keine Klausur oder Prüfung ansteht fast gar nichts tun, während er, wenn eine Klausur näher rückt, immer nervöser wird, bis er erst wenige Tage vor dem Klausurtermin fast schon panisch und unter großem Stress zu lernen beginnt. Dieses Verhalten belastet A. sehr und er weiß, dass er sich viel Stress ersparen könnte und auch bessere Noten erzielen könnte, wenn er kontinuierlicher lernen würde. Mit Hilfe der Hypnose möchte er nun an diesem Ziel arbeiten.
  • S. ist ebenfalls Studentin. Mit dem Lernen hat sie keine großen Probleme. Hier arbeitet sie sehr regelmäßig und zuverlässig. Ihr Problem ist der Umgang mit Referaten und Hausarbeiten. Immer dann, wenn sie eine solche Arbeit vorbereiten soll, fühlt sie sich wie gelähmt. Sie weiß, dass sie daran arbeiten sollte und sie hat eigentlich auch alle Zeit, die sie dazu benötigt, aber sie schiebt die Arbeit immer wieder vor sich her und macht stattdessen andere Dinge, mit denen sie sich regelrecht ablenkt. Währenddessen plagt sie ständig ein schlechtes Gewissen und sie empfindet einen starken inneren Druck, endlich loszulegen, aber sie schafft es einfach nicht. Aufgrund diesen Verhaltens sind ihre Referate und Hausarbeiten oft nur auf den letzten Drücker fertig, manchmal hat sie sogar schon Abgabetermine verpasst. S. weiß, dass sich dieses Verhalten negativ auf ihre Noten auswirken kann und möchte es deshalb endlich in den Griff bekommen.
  • Frau K. hat seit Jahren den Traum, sich mit einem kleinen Kosmetikstudio selbständig zu machen. Sie hat eine Ausbildung dafür absolviert, kennt sich hervorragen mit allem aus und nichts spricht dagegen, ihr kleines Studion zu eröffnen. Finanziell könnte sie es sich sogar erlauben, erstmal halbtags oder sogar noch weniger darin zu arbeiten, ohne damit ein Risiko einzugehen. Trotzdem schiebt Frau K. den "Startschuss" immer wieder und wieder vor sich her und weiß nicht einmal warum. Eigentlich will sie ja loslegen... Und eigentlich spricht auch nichts dagegen. Es fehlt ihr irgendwie nur der entscheidende Impuls, zu sagen "Jetzt ist es so weit!". Mit Hilfe der Hypnose möchte sie dem Aufschieben nun ein Ende setzen.
  • Herr T. ist von Beruf Führungskräfte-Coach und berät leitende Mitarbeiter und Selbständige. In letzter Zeit wenden sich Klienten zunehmend mit gesundheitlichen Themen wie Ängsten, Depressionen oder Burnout an ihn, die er als nichtmedizinischer Coach aber nicht behandeln darf, weil sie als Erkrankung angesehen werden und er über keine Heilerlaubnis verfügt. Um diese Klienten annehmen zu können, möchte er eine Zulassung als Heilpraktiker erlangen. Er hat sich bereits alle Bücher gekauft, die er benötigt, um auf die Prüfung zu lernen, hat sich auch schon für einen Fernkurs eingeschrieben, aber irgendwie klappt es nicht so richtig mit dem Lernen... Obwohl genügend Zeit vorhanden wäre, setzt Herr T. sich einfach nicht an die Unterlagen. Das ärgert ihn, denn er weiß, dass er so lange er diese Prüfung nicht bestanden hat, immer wieder Klienten ablehnen muss, die sich bei ihm gern in Behandlung begeben würden. Trotzdem schiebt und schiebt er das Lernen vor sich her. Nun möchte er einen Weg finden, um endlich loszulegen.
  • U.´s Leben ist ein kleines Chaos. Jedes mal, wenn sie sich vornimmt, etwas zu erledigen, scheint irgendwas dazwischen zu kommen, sodass kaum etwas von dem, was sie sich vornimmt wirklich so richtig eintritt. Der Alltag klappt so halb, da ihr Job ihr nicht allzu viel abverlangt und sich darin viele Aufgaben von selbst ergeben. Außerdem hat sie gelernt, ihre Unzulänglichkeiten zu verbergen und sich geschickt mit Ausreden aus der Affäre zu ziehen, wenn sie mal wieder einen Termin oder eine Erledigung verbummelt hat. Aber ihr Büro, ihre Wohnung und Schreibtisch sind ein Chaos und alle Vorsätze, daran einmal etwas zu ändern, endeten bisher im Nichts. Ihre Familie und ihre Freunde belächeln ihre Unzuverlässigkeit, sie selbst quält sich aber zunehmend damit, nie das zu tun, was sie sich eigentlich vornimmt. Sie möchte endlich etwas ändern.

Diese Beispiele (bei denen das Geschlecht der Anwender/innen selbstverständlich vollkommen zufällig ausgewählt wurde) lassen erahnen, für welche Zwecke die Hypnose "Prokrastination besiegen" einsetzbar ist. Es ließen sich noch dutzende weitere Beispiele notieren, aus den Vorhandenen lässt sich aber vermutlich schon recht gut ableiten ob die Hypnose auch für einen selbst geeignet sein könnte.

Bitte beachten Sie: Wenn die Prokrastination bei Ihnen bereits ein Ausmaß erreicht hat, dass Ihre finanzielle oder gesundheitliche Existenz bedroht ist, wenden Sie sich bitte möglichst gleich an einen Therapeuten und lassen Sie sich von ihm bestätigen, dass der Einsatz einer Hypnose in Ihrem Fall angebracht ist bzw. falls nicht, lassen Sie sich beraten in Bezug auf mögliche Alternativen.

Verwendbar für unterschiedlichste Ziele und Aufgabenstellungen

Die Hypnose-Sitzung, die so strukturiert ist, dass sich die Wünsche des Anwender optimal einfügen, auch wenn verschiedene Klienten diese Hypnose mit ganz unterschiedlichen Zielen in Bezug auf das Hauptthema nutzen.

Es wurden offene Passagen integriert, bei denen der Anwender Situationen, die er so zukünftig nicht mehr wünscht sowie Zielsituationen selbst einfügen kann. Dadurch ist es möglich, dass diese Hypnose selbst bei ungewöhnlichsten Anliegen oder komplexesten Konstellationen vollwertig genutzt werden kann.

Wenn mehrere verschiedene Ziele mit der Hypnose bearbeitet werden sollen, dann kann sie ein- oder mehrmals pro Ziel verwendet werden, sodass für Ziel eine eigene Behandlung stattfindet.


Kontraindikationen - Wer diese Hypnose-Sitzung nicht verwenden sollte

Bei vorliegenden Kontraindikationen (Gründe, die gegen eine Anwendung der Hypnose sprechen) sollte diese Audio-Sitzung gar nicht oder nur mit Einverständnis des behandelnden Arztes oder Therapeutengenutzt werden:

  • Psychosen, wie z.B. Schizophrenie, Bipolare Störung, Endogene Depression

  • Epilepsie und ähnliche Anfallserkrankungen

  • Herzerkrankungen, bei denen Tiefenentspannung kontraindiziert ist , wie z.B. Herzinsuffizienz

  • Schlaganfall oder Herzinfarkt

  • Erkrankung des zentralen Nervensystems

  • Thrombose

  • Depressionen

  • Aufmerksamkeits-Defizitsyndrom (ADS)

  • Geistige Behinderung

  • Suchterkrankung (Drogen-, Medikamenten- oder Alkoholabhängigkeit)

  • Einnahme von Psychopharmaka

  • Schwangerschaft

 

So verwenden Sie diese Hypnose optimal:

  • Verwenden Sie die Hypnose bitte nur, wenn Sie gleichzeitig keine anderen Aufgaben zu erfüllen haben, die Ihrer Aufmerksamkeit bedürfen.
  • Tipp: Trinken Sie im Vorfeld der Sitzung (am besten ca. 15 min. vorher) ein großes Glas Wasser - dies sorgt für eine gute Versorgung Ihres Nervensystems und eine optimale Informationsverarbeitung im Körper.
  • Die Hypnose ist so ausgelegt, dass man sie zu jeder Tageszeit nutzen kann. Sie enthält am Ende des Sprach-Teils zwar Suggestionen, die dafür sorgen, dass das Unterbewusstsein seine Aufnahmekanäle wieder auf ein normales Maß schließt, aber keine Aufwach-Suggestion, damit man sie auch zum Einschlafen nutzen kann. Wenn Sie im Anschluss an die Hypnose wieder wach sein möchten, stellen Sie sich bitte sicherheitshalber schon vor Beginn der Sitzung einen Wecker, denn es könnte ansonsten sein, dass die Trance in einen entspannten Schlaf übergeht und Sie verschlafen.
  • Machen Sie es bequem (sitzend oder liegend), starten Sie die Aufnahme und schließen Sie die Augen.
  • Hören Sie der Sitzung einfach zu und folgen Sie ihr gedanklich - Sie brauchen nicht versuchen, dabei einzuschlafen und müssen auch in keiner Form mitwirken, um einen bestimmten Trancezustand zu erreichen. Die Hypnosesitzung ist so strukturiert, dass Sie den Dingen einfach ihren Lauf lassen können.
  • Stellen Sie die Lautstärke der Hypnose so ein, dass sie Ihnen angenehm ist. Sie können sie über Lautsprecher oder Kopfhörer hören. Viele Menschen berichten, dass sie das Hören der Sitzung über Kopfhörer als intensiver empfinden, dies ist aber Geschmackssache und hat i.d.R. keinen Einfluss auf die Wirksamkeit der Sitzung.
  • Bei manchen Menschen (ca. 10-20%) genügt schon ein einmaliges Hören der Sitzung, um das gewünschte Ziel zu erreichen, die Mehrheit (ca.60%) liegt aber bei ca. 3-5 Anwendungen bis eine stärkere Veränderung eintritt. Wenige Menschen (ca. 10-20) spüren auch erst nach 6-8 Anwendungen einen entsprechenden Effekt.
  • Darüber hinaus muss man natürlich noch einkalkulieren, dass manche Theman außerhalb des behandelbaren Bereiches liegen, da sie bspw. aus nicht durch rein sprachliche oder mentale Behandlung beeinflussbar sind und auf einer Ebene gelagert sind, die nur medikamentös oder durch eine umfangreichere therapeutische Arbeit behandelt werden kann.
  • Sollte sich nach 10 Anwendungen noch keine Veränderung einstellen, wenden Sie sich bitte direkt an einen Hypnosetherapeuten - in diesem Fall ist das zu behandelnde Thema wahrscheinlich so tief gelagert oder mit anderen, im Rahmen der Sitzung nicht angesprochenen Themen verknüpft, dass eine individuelle Behandlung vor Ort notwendig ist.
  • Werfen Sie auf jeden Fall nicht zu schell "die Flinte ins Korn" und legen Sie die Hypnose nicht gleich beiseite, wenn nach der ersten Sitzung noch nicht 100% Ihres Zieles erreicht sind. Das Unterbewusstsein benötigt oft auch einfach ein wenig Verarbeitungszeit und diese kann von Mensch zu Mensch und von Thema zu Thema variieren (genauso verhält es sich übrigens auch bei der "Live-Therapie" in einer Praxis).
  • Der Vorteil bei der Audio-Hypnose ist hier, dass Sie für jede weitere Behandlung nichts mehr zahlen. Ob Sie also 3 oder 8 oder 12 Behandlungen genießen möchten - es bleibt immer bei den einmaligen Anschaffungskosten!
  • Auch dann, wenn schon nach der ersten Sitzung die gewünschte Wirkung eingetreten ist, empfehlen wir, die Hypnose noch 2-3 mal anzuwenden, um die Ergebnisse zu sichern und zu stabilisieren.
  • Sie können die Hypnose problemlos einmal täglich anwenden. Eine häufigere Anwendung ist zwar nicht schädlich, bringt aber auch keinen zusätzlichen Nutzen, da das Unterbewusstsein Zeit zur Verarbeitung benötigt.
  • Bei einer aktuellen Behandlung / Anwendung können Sie die Hypnose jeden Tag verwenden. Sie müssen sie aber nicht täglich verwenden, sondern können auch 1-3 Tage Pause zwischen zwei Anwendungen lassen, ohne dass die Behandlung "abreißt". Bei zu langen Pausen (ca. 5 Tage und länger) ist die nächste Behandlung in manchen Fällen wie ein Neubeginn zu sehen.
  • Wenn Sie Ihr Behandlungsziel erreicht haben und nun das, was Sie mit der Hypnose erreichen wollten eingetreten ist, benötigen Sie keine weiteren Sitzungen. Sie können Sie natürlich in größeren Abständen (3-6 Monate) nochmals nutzen, um die Ergebnisse zu sichern und zu stabilisieren, dies ist aber nicht zwingend notwendig, wenn sie mit den Ergebnissen zufrieden sind und diese sich stabil halten.
  • Sollten Sie das Gefühl haben, dass die Ergebnisse nachlassen oder sollte eine Situation bevorstehen, bei der sie aus irgendeinem Grund besondere Sicherheit benötigen, können Sie die Hypnose jederzeit erneut nutzen und die Wirkung damit wieder vertiefen und / oder stabilisieren.
  • Diese Hypnose wurde ursprünglich für eine Veröffentlichung auf CD erstellt und eingesprochen - im Begrüßungstext zu Beginn der Sitzung wird die Sitzung deshalb gelegentlich als "Hypnose-CD" bezeichnet - es stellt jedoch kein Problem dar, wenn die Hypnose von einem anderen Medium (mp3/Smartphone/Computer) gehört wird. Die Wirkung wird hierdurch nicht beeinflusst. Sie können und dürfen die Sitzung als Käufer des mp3-Downloads übrigens auch auf CD brennen und von dort aus verwenden, wenn Sie möchten!

 

Häufige Fragen zu TherMedius® Audio Hypnose-Sitzungen

Ist eine Hypnose-Aufnahme so wirksam wie eine Behandlung durch einen echten Hypnotiseur / Hypnosetherapeuten?

Grundsätzlich muss man sagen: Eine Hypnose-Aufnahme und eine Live-Hypnose sind zwei unterschiedliche Dinge und man kann keine Pauschalaussage treffen, was stärker oder schwächer ist, sondern muss die Wirkung immer in Bezug auf den Anwender und das Behandlungsthema sehen.

Manche Menschen sprechen auf Hypnose-Aufnahmen extrem schnell und stark an, sodass die Wirkung einer Hypnose-Aufnahme einer echten Hypnosebehandlung in nichts nachsteht und diese manchmal sogar übertrifft! Manche Menschen erreichen mit dem dreimaligen Hören einer Hypnose-Aufnahme die selbe Wirkung wie mit einer Live-Hypnose-Sitzung, manche nach dem fünfmaligen Hören... Man muss es ausprobieren, um zu sehen, wo man selbst einzuordnen ist, da es keine "Checklisten" o.ä. gibt, über die man die zu erwartende Empfänglichkeit zuverlässig im Vorfeld einschätzen kann.

Logischerweise, kann eine Hypnose-Aufnahme die individuelle Situation eines Klienten nicht so individuell berücksichtigen wie ein Therapeut in einer Praxis, aber das muss sie auch gar nicht, denn sie glänzt durch eigene Vorteile: Man kann sie sehr flexibel zuhause und sogar auf Reisen eingesetzen, sie ist in der Relation extrem preisgünstig, kann für den einmaligen Anschaffungsbetrag beliebig oft und lange (und bei Bedarf noch nach Jahren zu anderen Zwecken) verwendet werden und sie kann auch ergänzend zu einer Live-Behandlung als Vorbereitung oder Nachsorge genutzt werden.

Was die Audio-Hypnose auf der einen Seite an Individualität vielleicht nicht in dem Maße bieten kann, macht sie auf der anderen Seite also durch den günstigen Preis (häufig nicht einmal ein Viertel des Preises einer durchschnittlichen Live-Behandlungsstunde!) und die quasi unbegrenzte Anwendungszahl wieder wett.

Bei der Frage, wofür Sie sich nun entscheiden sollen, Audio-Hypnose oder Live-Behandlung empfehlen wir: Hören Sie ruhig ein bißchen auf Ihr Gefühl!

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Thema dringend durch einen Fachmann behandelt werden sollte, der Ihre Situation genau kennt oder von Ihrem Arzt empfohlen bekommen haben, sich von einem Spezialisten behandeln zu lassen, wenden Sie sich besser direkt an einen Therapeuten.

Wenn Sie die Hypnose zum Anhören ansich anspricht, Sie das Gefühl haben, das könnte das Richtige sein und Ihre Situation nicht nach sofortiger Hilfe durch einen Spezialisten verlangt, dann arbeiten Sie ruhig mit der Audio-Hypnose und nutzen Sie die Freiheit und die Flexibilität dieser Herangehensweise. Entscheiden Sie sich nicht für die Aufnahme, nur weil sie durch sie Geld sparen - wenn Sie einen Therapeuten benötigen, dann wenden Sie sich auch an einen Therapeuten. Entscheiden Sie sich für die Aufnahme, wenn Ihnen auch die Gesamtidee davon zusagt!

Sollten Sie sich für die Arbeit mit einer Audio-Hypnosesitzung entscheiden und später doch den Wunsch haben, einmal mit einem "Live-Therapeuten" zu arbeiten, können Sie das selbstverständlich immer noch tun. Die Vorarbeit mit der Hör-Sitzung erleichtert und beschleunigt dann voraussichtlich auch die Arbeit mit dem Therapeuten beträchtlich.

Wenn die Audio-Hypnose aber schon alle Ihre Wünsche und Ziele bedient, haben Sie von einer der praktischsten und günstigsten Therapie- und Coaching-Lösungen profitiert, die überhaupt existieren!

Wie tief ist der Trancezustand, der durch diese Hypnose-Sitzung erreicht wird?

Diese Hypnose-Sitzung zielt auf eine mittlere Trancetiefe ab, in der der Anwender entspannt ist, bei den ersten Sitzungen aber noch alles bewusst mitbekommt - das sollte er auch, damit er sich bei interaktiven Passagen entsprechende Situationen vorstellen kann.

Viele Anwender spüren bei den ersten 1-2 Sitzungen eine leichte bis mittlere Entspannung. Ein großer Teil der Anwender "schläft" dann innerhalb der ersten 3 Sitzungen schon irgendwann im Verlauf der Sitzung ein, was nichts anderes ist als der Übergang in eine bewusstlose Trance, die gerne mit Schlaf verwechselt wird.

Mit der Zeit werden die Trancen dann i.d.R. immer tiefer und wir haben schon viele Feedbacks erhalten, dass es manchen Anwendern nach mehrmaligem Hören schwerfällt, 1-2 Minuten nach Start der Sitzung überhaupt noch "wach" zu bleiben.

Generell sollte man wenigstens in der Anfangszeit darauf achten, die Hypnose 2-3 Anwendungen lang möglichst vollständig bewusst wahrzunehmen, da sie einige Teile enthält, bei denen man auch bewusst seine Ziele "angeben" kann und bei denen man sich gezielt etwas vorstellen soll. Wenn man dies aber mindestens einmal vollständig durchgeführt hat (besser 2 mal, aber das ist kein Muss), kann das Unterbewusstsein die Sitzung auch ohne Bewusstsein verarbeiten.

Kann ich die Einführung zu Beginn der Sitzung mit der Zeit überspringen?

Zu Beginn der Aufnahme gibt der Sprecher noch einige Hinweise zur korrekten Verwendung der Sitzung. Diese müssen aus Sicherheitsgründen in die Aufnahme integriert sein und können und sollen nicht getrennt von ihr gespeichert werden. Üblicherweise dauert diese kleine Einführung 3-5 Minuten. Sie können diese Einleitung bei wiederholter Nutzung der Hypnose-Sitzung gerne überspringen (merken Sie sich einfach, wo die eigentliche Sitzung beginnt und springen Sie mit Ihrem Player dorthin vor). 

Ich schlafe durch die Hypnose-Sitzung super schnell ein, bin danach sehr entspannt, habe aber den Eindruck, dass von der eigentlichen Wirkung nicht viel bei mir ankommt- was kann ich tun?

Eines der häufigsten Probleme bei Hypnose-Aufnahmen ist, dass Anwender nach kurzer Zeit durch sie nur noch einschlafen und die Wirkung dann verloren geht.

Das liegt daran, dass Hypnose-Aufnahmen zu sehr starken Konditionierungen und Automatisierungen führen und schnell zu einem eigenen "hypnotischen Trance-Anker" werden, der so effektiv wirkt, dass er sogar viel zu tiefe Trancen erzeugt, bei denen das Unterbewusstsein gar nicht mehr richtig aufnahmefähig ist.

Wenn das Unterbewusstsein eines Anwenders dazu neigt, die Hypnose als Entspannungs-Anker anzusehen oder ein Anwender viel Erfahrung mit Entspannungstrainingstechniken hat, dann kann es vorkommen, dass Hypnose-Aufnahmen ihn sehr schnell in eine verhältnismäßig tiefe, bewusstlose Trance führen, aus der er direkt in einen (erholsamen) tiefen Schlaf übergeht, in dem aber keine Inhalte der Hypnose mehr Verarbeitet werden.

Die Aussage "Das Unterbewusstsein bekommt auch im Schlaf alles mit" ist nur bedingt richtig, denn in den meisten Schlafphasen ist die Verarbeitung von akustischen Signalen regelrecht abgeschaltet, was dazu führt, dass das Unterbewusstsein eben nicht mitbekommt, was um es herum gesprochen wird.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Hypnose-Sitzung Sie zu tief entspannt und zu wenig von der Wirkung übrig bleibt, versuchen Sie, dafür zu sorgen, dass Sie nicht so schnell so tief in die Trance "abgleiten". Setzen Sie sich unbequemer hin... Bewegen Sie bewusst Ihre Finger, Ihre Arme, Ihre Beine... Lassen Sie vielleicht auch (entgegen der Ansage zu Beginn der Sitzung) anfangs erst einmal die Augen auf...

Sie werden sehen, dass die Trance Sie trotzdem noch zu genüge "einholt".

Die Erfahrung hat gezeigt, dass dieser Zustand, also der "Kampf gegen die zu tiefe Trance" oftmals die faszinierendsten Trancezustände und die beeindruckendsten Ergebnisse hervorbringt. Also Experimentieren Sie ruhig ein wenig und lassen Sie sich nicht vom glauben irre führen, nur tiefe Entspannung sei eine gute Trance!

Welche sprachlichen und hypnotischen Techniken werden bei dieser Hypnose-Situng eingesetzt?

Generell orientieren wir uns an klassischen hypnotischen Sprachmustern, den sprachlichen Ansätzen Milton Erickson´s und den Erkenntnissen der TherMedius® Hypnose-Forschung.

Darüber hinaus verwenden wir Metaphern, indirekte Suggestionen, und viele weitere Stilmittel der hypnotischen Sprache.

Verneinungen vermeiden wir nicht generell, sondern setzen sie bewusst da ein, wo sie im Rahmen einer "normalen Sprache" vorkommen sollten und wo eine positive Formulierung "krampfig" oder eher störend wirken würde. Moderne Hypnotiseure / Hypnosetherapeuten sind sich einig (und eine Vielzahl von Tests hat eindeutig belegt!), dass die alte Mentaltraining-Regel "Bei Suggestionen bloß keine Verneinungen verwenden!" auf die Hypnose in der Form nicht zu 100% zutrifft und im Zweifel Verneinungen zu bevorzugen sind, wenn diese dem normalen Sprachgebrauch entsprechen und ein Verzicht auf Verneinungen zu "verkrampften" Formulierungen führt, die das Unterbewusstsein eher irritieren.

Über welche Kompetenz verfügen die Autoren?

Diese Hypnose-Sitzung wurde entwickelt vom TherMedius® Entwicklungsteam für Audio-Technik unter der Leitung von Jan-Henrik Günter und spiegelt den aktuellsten Stand an hypnotischem Knowhow in Bezug auf das Design von Audio-Hypnosesitzungen wieder.

Das TherMedius®-Insitut gehört zu den führenden Hypnose-Ausbildungsinstituten Europas und verfügt über einen riesigen Erfahrungsschatz, was Hypnosetherapie und die Entwicklung von Hypnose-Behandlungsmodellen angeht (siehe Website zur Hypnose-Ausbildung).

Darüber hinaus genießt das TherMedius®-Institut einen besonderen Ruf, was die Kombination aus Hypnose und Technik angeht. Messung der Wirkung der Hypnose mit Hilfe von EEG oder Biofeedback, Nutzung psychoaktiver Frequenzen zur Erzeugung oder Verstärkung von Trance, Entwicklung spezieller Hypnose-Musikstücke mit tranceförderlicher Wirkung - TherMedius®gehört schon seit langem zu den führenden Instituten in Bezug auf die Zusammenführung von Hypnose und High-Tech weltweit. Die Kenntnisse aus unserer Arbeit auf diesem Bereich haben wir selbsverständlich auch vollumfänglich in unsere Audio-Hypnose-Produktion einfließen lassen.

Sie können also sicher sein, dass diese Hypnose-Sitzung sowohl fachlich als auch technisch auf einem hohen, professionellen Level bewegt.

Kann ich vor Bestellung dieser Hypnose ein persönliches Gespräch mit einem Ihrer Therapeuten darüber führen, ob diese Sitzung wirklich zu meiner Situation passt?

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass für die Hypnose-Downloads keine persönliche telefonische Beratung durch einen Therapeuten möglich ist (unsere Therapeuten befinden sich den Tag über in Behandlungssitzungen- es wäre zeitlich gar nicht darstellbar, eine solche Beratung zu bieten). Wenn Sie fragen zu den CDs oder ihrer Anwendung haben, dann stellen Sie diese bitte per Mail an info@thermedius.de - so ist eine kurzfristige Beantwortung am besten gewährleistet. Wenn Sie den Eindruck haben, dass ein Therapeut Ihre Situation auf jeden Fall überprüfen sollte, bevor Sie daran arbeiten können, wenden Sie sich bitte auf jeden Fall direkt an einen Therapeuten in Ihrer Nähe.

Können auch Kinder diese Hypnose-Sitzung nutzten? / Ab welchem Alter ist diese Hypnose-Sitzung verwendbar?

Generell sollte diese Hypnose nur dann verwendet werden, wenn der Hörer die Inhalte vollständig versteht und dem Verlauf der Sitzung konzentriert folgen kann.

(Selbstverständlich sollte der Anwender die Hypnose auch verwenden wollen und sie nicht aufgedrängt bekommen!)

Das Mindestalter für die Nutzung dieser Hypnose-Sitzung liegt bei ca. 14 Jahren. In manchen Fällen (bei besonders aufgeweckten Jugendlichen) kann die Hypnose auch schon mit 12 oder 13 Jahren genutzt werden, früher aber eher nicht.

Bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen empfehlen wir ohnehin, vorab einen Therapeuten zu kontaktieren, der die Sachlage und die geplante Vorgehensweise überprüft und eine Empfehlung für eine geeignete (Selbst-) Behandlung ausspricht, um Irrtümer und Fehler zu vermeiden. Experimentieren Sie hier lieber nicht "auf eigene Faust" - falsche Herangehensweisen können sich bei Kindern und Jugendlichen langfristig negativ auswirken.

Wie ist die Aufnahme klanglich gemixt?

Beim End-Mix einer Aufnahme muss man sich entscheiden, wie ihre Klangfarbe sein soll, welche Signale am wichtigsten sind und abschätzen, auf was für Abspielgeräten sie vermutlich am häufigsten gehört wird.

Da für die Trance und das Unterbewusstsein die Bässe von großer Bedeutung sind, haben wir uns entschieden, die Sitzung leich basslastig zu mischen - dadurch klingt sie auch auf eher bassschwachen Abspielgeräten noch schön voll; bei Abspielgeräten, die von sich aus schon einen relativ starken Bass liefern, können Sie die Bässe bei Bedarf mit dem Equalizer ein wenig zurücknehmen. Für die Wirksamkeit der Hypnose hat dies keine Relevanz, lediglich für das persönliche Klangempfinden.

Sind auf den Audio-Hypnose-Sitzungen Subliminals vorhanden?

Auf manchen Aufnahmen setzen wir Subliminals (verstärkende Suggestionen, die mit einem speziellen Verfahren so leise in die Sitzung eingewoben sind, dass sie nicht bewusst wahrgenommen werden) ein. Die Kernwirkung der Sitzung beruht aber immer auf der eigentlichen Sitzung und nicht auf den Subliminals. Diese haben ggf. nur eine verstärkende / bestätigende Wirkung.

Kann ich die Audio-Hypnose auch ergänzend zu einer Behandlung bei einem Hypnotiseur / Hypnosetherapeuten einsetzen?

Wenn Sie zeitgleich bei einem Hypnotiseur / Hypnosetherapeuten in Behandlung sind, können Sie diese Hypnose-Sitzung ergänzend einsetzen, um bspw. die Zeit zwischen zwei Sitzungen vor Ort in der Praxis sinnvoll zu nutzen oder bereits erreichte Erfolge zu stabilisieren und zu sichern.

Sprechen Sie den zusätzlichen Einsatz einer Audio-Hypnose aber bitte immer mit Ihrem Hypnotiseur / Hypnosetherapeuten ab und verwenden Sie die Hypnose nicht ohne sein Wissen parallel zu seiner Behandlung. Durch eine fehlende Einbindung könnte es zu einer Minderung der Gesamtwirkung beider Herangehensweisen kommen.

Nutzen Sie bitte auch Hypnose-Aufnahmen zu anderen Themen als denen, wegen derer Sie bei Ihrem Hypnotiseur / Hypnosetherapeuten in Behandlung sind nur mit seinem Wissen und seinem Einverständnis. Es könnte ansonsten ebenfalls zu Wirksamkeitsminderungen kommen, wenn das Unterbewusstsein bspw. seine Energie auf mehrere Themen gleichzeitig verteilen muss und dadurch keines "so richtig" vorankommt.

Ich bin selbst Hypnotiseur / Hypnosetherapeut - Kann ich die TherMedius®-Hypnose-Aufnahmen bei der Behandlung meiner Klienten einsetzen?

Selbstverständlich. Sie können die TherMedius®-Hypnose-Aufnahmen sinnvoll in Ihre Behandlungen integrieren, indem Sie sie bspw. Ihren Klienten als "Hausaufgabe" empfehmen (der Klient kann sie dann bequem hier im Shop kaufen und herunterladen) und ihnen aufgeben, sie z.B. alle 2 Tage bis zur nächsten Behandlungssitzung in Ihrer Praxis zu nutzen.

Auf diese Weise lassen sich viele Behandlungen entscheidend beschleunigen und intensivieren, was für Ihre Klienten eine schnellere Wirkung und eine merkliche Kostenersparnis durch kürzere Behandlungszeiten / einen geringeren Bedarf an Sitzungen vor Ort und für Sie zufriedenere Klientenschnellere Behandlungserfolge und damit mehr Empfehlungen / einen besseren Ruf bedeutet.

Hinzu kommt noch die Aufwertung Ihrer Behandlungen als Ganzes: Klienten gehen nicht mehr "mit leeren Händen" aus Ihrer Behandlungssitzung. Der hohe Anspruch der TherMedius®-Hypnose-Aufnahmen und der technische Background helfen vielen Klienten zudem, sich für die Hypnose insgesamt zu öffnen und Ihre Behandlung als etwas, das "über das reine Sprechen hinaus geht" zu akzeptieren.

Hier alle Vorteile des Einsatzes der TherMedius®-Audio-Hypnose in therapeutischen Praxen im Überlick:

  • Klient kann die Zeit zwischen 2 Sitzungen sinnvoll und wirkunssteigernd nutzen
  • Motivierte Klienten können so "etwas tun" anstatt zwischen 2 Sitzungen nur abzuwarten
  • Klienten gehen nicht mehr "mit leeren Händen" aus der Sitzung
  • Durch den Einsatz der Audio-Hypnose kann oftmals die benötigte Sitzungszahl entscheidend reduziert werden, was die Behandlung für den Klienten deutlich günstiger und für viele Klienten damit überhaupt erst finanzierbar macht
  • Durch den Einsatz der Audio-Hypnose und die wesentlich häufigeren hypnotischen Impulse (z.B. alle 1-2 Tage von der Aufnahme und einmal wöchentlich live statt nur einmal wöchentlich live) können viele Behandlungen drastisch intensiviert werden, was zu Behandlungserfolgen bei schwierigeren Klienten führen kann, bei denen mit normaler Behandlung ohne zusätzliche Audio-Hypnose nur sehr langsam oder erst nach vielen Sitzungen Veräderungen erreichbar wären (wenn sie die Behandlung bis dahin nicht längst abgebrochen haben, weil sie sie als für sich wirkungslos einstufen)
  • Eine am Ende einer erfolgreichen Behandlungsreihe eingesetzte Audio-Hypnose kann dabei helfen, erreichte Ergebnisse zu sichern und zu vertiefen
  • Die Hypnose-Aufnahme kann Restaufgaben übernehmen, wenn das Ziel einer Behandlung bspw. schon zu 95% erreicht ist und die Bereitschaft des Klienten für die noch offenen "Kleinigkeiten" weitere Sitzungen zu bezahlen sinkt
  • Sie können Ihre Behandlungen auf diesem Wege "würzen" und ein Unterscheidungsmerkmal zum Wettbewerb herausarbeiten

Sie schreiben, man kann diese Hypnose-Sitzung mehrfach nutzen und auch über einen längeren Zeitraum verwenden - wird das nicht langweilig, wenn man mehrere Sitzungen mit ein und der selben Hypnose durchführt?

Wie schon oben bei den Anwendungsempfehlungen erläutert, ist es empfehlenswert, mehrere Sitzungen mit dieser Hypnose-Aufnahme durchzuführen, um eine nachhaltige Wirkung zu erreichen. Wir werden in diesem Zusammenhang immer wieder gefragt, ob es da nicht möglich wäre, dies auf mehrere, inhaltlich unterschiedliche Aufnahmen zu verteilen, um diesen Prozess noch etwas "unterhaltsamer" zu gestalten, da man die Aufnahmen nach dem ersten oder zweiten Hören ja schon kennt.

Hierbei sei ganz klar gesagt: Wiederholung und Vertiefung sind ganz wichtige und traditionelle Bestandteile der Hypnose!

Gerade die fast schon "rituelle" Wiederholung eines Behandlungsprozesses sorgt dafür, dass sich Inhalte richtig tief "einbrennen". Das Unterbewusstsein lernt auf diese Weise Prozesse und Abläufe kennen, fasst Vertrauen, nimmt Inhalte leichter an und akzeptiert sie als "richtig" und "selbstverständlich".
"Unterhaltung" spielt hier eine untergeordnete Rolle, denn das eigentliche Ziel ist es ja, dass die Hypnose wirkt.

Darüber hinaus sind die TherMedius® Hypnose-Aufnahmen aber auch alles andere als langweilig und die meisten Anwender entwickeln gar kein Verlangen nach "inhaltlicher Zerstreuung".

Beobachten Sie stattdessen die Unterschiede in der Trance, der inneren Wahrnehmung, Ihren Gefühlen und der Wirkung im Anschluss, die sich von Sitzung zu Sitzung ergibt. Sie werden erkennen, dass die Arbeit mit einer Audio-Hypnose schon allein aufgrund des inneren Prozesses, der dabei vonstatten geht ein spannendes Abenteuer sein kann.

Dieses Angebot enthält die folgenden Produkte:

Prokrastination besiegen


Kunden die dieses Produkt gekauft haben kauften auch:

Suggestionstext-Paket HEILREISEN

Suggestionstext-Paket HEILREISEN
49,95 €

Hypnose ABNEHM-PAKET

Hypnose ABNEHM-PAKET
39,90 €

Hypnose MEGA-PAKET

Hypnose MEGA-PAKET
179,00 €